Above the Fold

Inhaltsverzeichnis

Lesezeit: 9 Minuten
Artikel teilen!

Im Bereich Marketing und SEO (Search Engine Optimization) versteht man unter "Above the Fold" jenen Bereich einer Webseite, der für Besucher der Seite ohne Klicken oder Scrollen zu sehen ist. Die typische Gestaltung von "Above the Fold" Sektionen verändert sich in den letzten Jahren stetig und unterliegt bestimmten Trends, die sich am Nutzerverhalten orientieren.

Zu Zeiten des Surfens am Bildschirm wurde noch möglichst viel Information im Bereich "Above the Fold" untergebracht, um die Aufmerksamkeit der Besucher zu gewinnen. Im Smartphone-Zeitalter haben sich jedoch die Anforderungen an eine Webseite grundlegend geändert, und "Above the Fold" präsentiert nun mehr ansprechende Designs. Diese Designs der Bildschirmansicht sollen nicht nur die Ästhetik betonen, sondern vor allem zum Weiterlesen und Weiterklicken bzw. zum Scrollen zu Bereichen unterhalb des "folds" anregen, um eine optimale User Experience zu gewährleisten.

Was ist Above the Fold?

Der Begriff "Above the Fold" stammt ursprünglich aus dem Druckereiwesen. Eine Zeitung ist seit jeher durch den Falz in zwei Bereiche geteilt: eine Hälfte "Above the Fold" und eine Hälfte unter dem Falz. In der Welt der Printmedien ist das Design nach wie vor darauf ausgerichtet, auf den ersten Blick aufmerksamkeitserregende Überschriften, fesselnde Bilder und wichtige Informationen auf dem Titelblatt der Zeitung im Bereich "Above the Fold" zu präsentieren. Dies geschieht unter Berücksichtigung der sogenannten Falzlinie (im Englischen "fold"), die angibt, welche Inhalte der Seite nach dem Falten sichtbar werden. Die Gestaltung der Seite zielt darauf ab, die Aufmerksamkeit potenzieller Leser zu gewinnen und sie zum Kauf der Zeitung anzuregen. Ähnlich wie im "Above the Fold"-Bereich von Onlineshops und Webseiten.

Die Parallele zwischen gedruckten Zeitungen und digitalen Medien, insbesondere im Bereich des "Above the Fold", zeigt sich in der gemeinsamen Bestrebung, sofortige Aufmerksamkeit der Leser und Webseitenbesucher zu erregen. Im Bereich Grafik und Webdesign setzen Seiten-Betreiber dabei bewährte Praktiken ein, um die Sichtbarkeit relevanter Inhalte der Seite attraktiv zu gestalten und die User direkt ansprechen. Diese bewährten Praktiken im "Above the Fold" sind ein wesentlicher Bestandteil erfolgreicher Online-Marketing-Strategien.

Was sind aktuelle SEO Trends und Entwicklungen zum Thema Above the Fold?

In der sich ständig wandelnden Welt des Webdesigns ist der "Above the Fold"-Bereich von besonderer Bedeutung für Betreiber einer Webseite, um Besucher sofort zu begeistern. Hier sind die neuesten Trends und wesentlichen Tipps, die Betreiber eines Webauftritts beachten sollten, um das Beste aus diesem entscheidenden Bereich herauszuholen.

  1. Klarheit und Relevanz stehen an erster Stelle:
  2. Der "Above the Fold"-Bereich sollte eine klare Botschaft vermitteln und sofort relevante Informationen bieten. Eine einprägsame H1-Überschrift, aussagekräftige Bilder und relevante Call-to-Action-Elemente helfen dabei, Besucher neugierig zu machen.
  3. Mobile First Design:
  4. Angesichts der steigenden Nutzung von mobilen Geräten ist ein Mobile-First-Ansatz unerlässlich. Stellen Sie sicher, dass der "Above the Fold"-Bereich auf verschiedenen Bildschirmgrößen optimal dargestellt wird, um eine konsistente Benutzererfahrung zu gewährleisten.
  5. Schnelle Ladezeiten für eine optimale User Experience:
  6. Nichts vertreibt Besucher schneller als lange Ladezeiten. Durch Optimierungstechniken wie die Verwendung von Critical CSS Analysetools können Betreiber sicherstellen, dass ihr "Above the Fold"-Bereich blitzschnell geladen wird. Verzichten Sie zudem auf das Integrieren von zu großen Bildern und Videomaterial.
  7. Klare Handlungsaufrufe (CTA):
  8. Integrieren Sie klare und ansprechende Call-to-Action-Elemente, um die Besucher zu ermutigen, weiter zu interagieren. Ein gut platzierter CTA kann den Unterschied zwischen einem bloßen Besucher und einem aktiven Nutzer ausmachen.
  9. Kontinuierliche Anpassung basierend auf Nutzeranalysen:
  10. Regelmäßige Überprüfungen der Website-Analysen sind entscheidend, um zu verstehen, wie Besucher mit dem "Above the Fold"-Bereich interagieren. Diese Erkenntnisse ermöglichen Anpassungen, um die Wirksamkeit und Benutzerfreundlichkeit kontinuierlich zu verbessern.

Welche SEO Strategien zur Optimierung des Above the Fold Bereiches gibt es?

Der erste Eindruck zählt. Um das Nutzererlebnis auf Ihrer Webseite zu optimieren, sollten Sie dem Bereich "Above the Fold" deshalb besondere Aufmerksamkeit schenken. Der Falz auf digitalen Devices liegt wie bei Printmedien im oberen Bildbereich. Etwa 80% des Bildschirms oder der Seite werden auf den ersten Blick erfasst. Die Kunst der Webdesigner und Content Spezialisten ist es, User nach Ansicht des "Above the Fold" Bereichs zum Scrollen anzuregen. Während des Scrollens werden gezielt platzierte Call-to-Action Buttons und Teaser zum Stöbern und Weiterlesen angezeigt, um Traffic und Verweildauer von Usern zu erhöhen. Das Design moderner Webauftritte lässt sich durch SEO Strategien und durchdachtes designen verbessern:

1. Responsive Webdesign

Plug-ins zur Optimierung von Content Management Systemen sind für ältere Webseiten unverzichtbar, um das Format flexibel anzupassen. Mit Responsive Design können Webmaster eine flexible Falzlinie auf der Website konfigurieren. So kann die Website auf unterschiedlichen Bildschirmformaten optimal angezeigt werden. Zur Gestaltung des Above the Fold Bereiches sollten Grafiker sich möglichst an gängige Smartphone-Formate halten und andere Bildschirmformate nur sekundär anpassen.

2. Scrollen fördern durch grafische Gestaltung

Um das Scrollen und somit die Verweildauer von Webseitenbesuchern zu fördern, erstellen Grafiker und SEO Experten visuell ansprechende Above the Fold Sektionen, die mit verschiedenen Methoden Neugier auf etwas mehr wecken:

  • Spalten und Komposition: Content-Karussells und in Spalten angeordnete Widgets mit Text und "weiterlesen" Button vermitteln dem Leser sofort, dass es auf der Website etwas mehr zu entdecken gibt.
  • Buttons und Scroll-Content: Mit visuell abgesetzten Buttons und Hintergrundbildern, die sich beim Scrollen verändern, werden Nutzer durch die Website geleitet. Auf diese Weise können Websites und Shops Nutzer below the fold mit ansprechenden Storys zu Unternehmen, Diensteistungen und Produkten zum Verweilen anregen.
  • Verweise und Call-to-Action Buttons: Mit Pfeilen und Buttons wie "hier lesen Sie mehr!" oder "Probieren Sie es selbst!" können Webmaster Nutzer auf der Startseite direkt zum Weiterklicken auffordern.
  • Ein gut gestaltetes Inhaltsverzeichnis bei Seiten mit viel Content wie beispielsweise Blogbeiträgen oder Nachrichten-Seiten kann Teil des "Above the Fold"-Bereichs sein, wenn es am Anfang einer Seite platziert wird. Dadurch haben Besucher direkt Zugang zu den verschiedenen Abschnitten oder Themen der Seite, ohne zu scrollen.

3. Werbung vermeiden

Ein zu großer Anteil an Werbung im oberen Bereich von Websites wird von Suchmaschinen erkannt und abgestraft. Im Fokus des Seitenlayouts sollte immer der Inhalt der Website stehen. Idealerweise können Nutzer sofort einen Mehrwert aus ihrem Webseitenbesuch ziehen, auch wenn sie nur wenige Sekunden dort verweilen.

Wie wirkt sich die Above the Fold Gestaltung auf das Suchmaschinenranking aus?

Der "Above the Fold"-Teil von Webseiten zielt primär darauf ab, das Nutzererlebnis zu verbessern. Algorithmen von Suchmaschinen wie Google werten das Ranking unter bestimmten Umständen ab: Finden sich im oberen Bereich einer Webseite Bilder und Videos in Kombination mit hilfreichen Informationen, wirkt sich das positiv auf die SERP-Platzierung aus. Negativ bewertet werden Websites, die Above the Fold ausschließlich Bilder oder Überschriften präsentieren. Nutzer sollten sich beim Besuch einer Webseite sofort einen Eindruck von den Inhalten machen können und Möglichkeiten finden, um sich genauer zu informieren.

Was ist der Unterschied der Inhalte über und unter der Falzlinie?

Zur Verbesserung des Nutzererlebnisses sollten Webseiten im oberen Bereich keine großflächigen Werbebanner präsentieren. Auf mobilen Devices wie Smartphones und Tablets könnten die Werbeinhalte den Webseiten-Content überschatten und für Nutzer irreführend sein. Über der Falzlinie sollten Nutzer zusammenfassende Informationen oder Content-Karussells und Spalten mit Angeboten zum Weiterlesen oder zum Shoppen finden. Im Gegensatz zum Content über der Falzlinie wird der Bereich "Below the Fold" durch Scrollen in den Fokus gelegt. Mit einem abwechslungsreichen Layout und verschiedenen Informationsangeboten bleibt das Stöbern interessant und Nutzer werden zum Weiterklicken animiert.

Wie kann SEO für einen positiven ersten Eindruck im Netz sorgen?

Die Gestaltung von SEO-gerechten Websites mit ansprechendem Above the Fold Abschnitt erfordert Ideenreichtum hinsichtlich des Layouts und der Inhalte sowie bestimmte Tools zur Anpassung von verschiedenen Bildschirmdarstellungen. Um das hohe Suchmaschinenranking Ihrer Webseite durch eine neue Gestaltung nicht zu gefährden, sollten Inhalte, Grafiken und Werbung eine nutzerfreundliche Balance halten. Suchmaschinenalgorithmen bewerten die Nutzerfreundlichkeit und den Mehrwert von Websites im oberen Abschnitt nach bestimmten Kriterien, die auch für eine sinnvolle Webseitenplanung herangezogen werden können:

  • Die Bildschirmsichtbarkeit einer Website auf verschiedenen Endgeräten kann mit Responsive Design Tools sichergestellt werden. Beachten Sie, dass jedes Endgerät eine unterschiedlichen Bildschirmgröße haben kann. Entsprechend sollte die Seite für verschiedene Bildschirmauflösungen geeignet sein. Auch der Browser kann von Gerät zu Gerät variieren.
  • Über der Falzlinie sollten nützliche Inhalte klar ersichtlich und zugänglich sein, um das Nutzererlebnis nicht zu beeinträchtigen.
  • Fehlerhafte CSS-Angaben im Format können mit Critical CSS Analysetools erfasst und behoben werden, um Ladefehler auf allen Endgeräten zu vermeiden.
  • Durch ansprechende Layouts und Hinweise sollten Nutzer zum Scrollen animiert werden. Im Abschnitt Below the Fold werden auf abwechslungsreiche Weise weitere Inhalte präsentiert.
  • Transparenz spielt eine wichtige Rolle für einen positiven ersten Eindruck im Internet: Nutzer sollten innerhalb weniger Sekunden erfahren, welche Mehrwerte der Besuch Ihrer Webseite bieten könnte.
  • Große Grafiken sollten als Hintergrundgrafiken genutzt werden und Banner sollten nicht im oberen Sichtfeld erscheinen, um sicherzustellen, dass Nutzer auf allen Endgeräten bei ihrem Besuch sofort Zugang zu allen wichtigen Informationen rund um Angebote, Produkte und Neuigkeiten findet.
* 30 Minuten kostenloses Kennenlerngespräch




Magnific Media GmbH | Magento-Agentur & SEO-Agentur IconMagnific Media GmbH | Magento-Agentur & SEO-Agentur

Gewerbepark 13, Bad Heilbrunn

5,0 28 Rezensionen